Kontakt

H

Halbgewendelte Treppe

Die halbgewendelte Treppe vollzieht vom Antritt bis zum Austritt eine Drehung von 180 °.

MEHR ERFAHREN

Halbpodest

Das Halbpodest ist das meist in halber Geschosshöhe befindliche Podest einer gegenläufigen Podesttreppe.

MEHR ERFAHREN

Handlauf

Ein Handlauf ist ein „Element zum Anhalten für den Benutzer von Treppen, Rampen und zugehörige Podeste“ (ÖNORM B 5371).

MEHR ERFAHREN

Handlaufkrümmling

Eine im Grundriss viertel- oder halbkreisförmige Verbindung zweier Handläufe, die meist im Verlauf der Steigung angefertigt wird, und im gleichen Profil wie das der anschließenden Handläufe.

MEHR ERFAHREN

Handwerkliche Holztreppe

Die handwerkliche Holztreppe ist ein von Tischlern, Schreinern und Zimmerleuten verwendeter Begriff für die herkömmliche Holztreppe, also die gestemmte Wangentreppe und aufgesattelte Treppe, deren fachgerechte Konstruktion im Regelwerk handwerkliche Holztreppen im einzelnen beschrieben ist, und das von den Baubehörden als Standsicherheitsnachweis anerkannt wird.

MEHR ERFAHREN

Hängetreppe

Hängetreppe ist eine Kurzbegriff für die abgehängte Treppe.

MEHR ERFAHREN

Harfentreppe

Bei Harfentreppen werden die Stufen lichtseitig von einer Harfe gehalten, welche am oberen und unteren Deckenrand (bzw.

MEHR ERFAHREN

Hartholz

Hartholz ist die übliche Bezeichnung für Hölzer, die eine (Darr-) Dichte von über 0,55 (g/cm³) haben, und dadurch besonders fest sind.

MEHR ERFAHREN

Haupttreppen

Haupttreppen sind ein im österreichischen Baurecht sowohl in der ÖNORM B 5371 als auch im Baugesetz (OIB- Richtlinien) verwendeter Begriff.

MEHR ERFAHREN

Holm

Der Holm ist im Treppenbau ein tragendes Element.

MEHR ERFAHREN

Holmtreppen

Die Holmtreppe hat einen oder zwei Holme, auf denen die Stufen aufliegen.

MEHR ERFAHREN

Holz für Treppen

Holz ist so vielfältig und unterschiedlich wie es Holzarten gibt.

MEHR ERFAHREN

Holzbau Deutschland Bund Deutscher Zimmermeister

Der „Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister“ (bis 2009 BDZ) ist die Berufsorganisation des Zimmerer- und Holzbaugewerbes und ist im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes organisiert.

MEHR ERFAHREN

Holzfeuchte

Die Holzfeuchte bezeichnet das Verhältnis des im Holz enthaltenen Wassergewichtes zum Gewicht des absolut trockenen Holzes (Darrmasse) in %.

MEHR ERFAHREN

Holzforschung Austria

Die Holzforschung Austria ist eine Tochter der österreichischen Gesellschaft für Holzforschung und das größte österreichische Forschungs-, Prüf- und Zertifizierungsinstitut für Holz, Holzprodukte und Zusatzprodukte wie Klebstoffe und Beschichtungen.

MEHR ERFAHREN

Holzqualität

Für die Holzqualität, das heißt die Sortierung, gibt es eine von den deutschen Zimmerern für Buche, Eiche und ähnliche Laubhölzer definierte Bestimmung, die DIN 68368, die aber einer vertraglichen Vereinbarung bedarf.

MEHR ERFAHREN

Holztreppe außen

Holztreppen werden aus gestalterischen Gründen gelegentlich im Außenbereich eingesetzt. Holz ist  auch für Treppen im Freien ein geeigneter Baustoff, wenn man die Eigenschaften von Holz einerseits kennt und richtig einsetzt und andererseits respektiert.

MEHR ERFAHREN

Holztreppe renovieren

Holztreppen besitzen ein ganz besonderes Flair, das entscheidend zu einem gemütlichen Wohncharakter beiträgt. Wie jedoch auch Möbel aus Holz, so müssen auch Holztreppen eine entsprechende Pflege erhalten.

MEHR ERFAHREN

Holztreppe sanieren

Es ist nicht erforderlich, die gesamte Treppe gleich auszutauschen – vielmehr lässt sich auch die Holztreppe sanieren, indem verschiedene Maßnahmen ergriffen werden.

MEHR ERFAHREN

Holztreppe streichen

Holztreppen bedürfen einer besonderen Pflege, um über lange Zeit ihr schönes Aussehen zu behalten.

MEHR ERFAHREN

Holztreppen

Holztreppe ist der Überbegriff für alle Konstruktionsarten von Treppen, deren wesentliche Elemente aus Massivholz und verleimten (verklebten) Massivholzplatten bestehen.

MEHR ERFAHREN