Pflichtfelder

Treppenlauflinie

Treppenlauflinie, Lauflinie, Stiegenlauflinie, Gehlinie; die Treppenlauflinie ist eine Konstruktionslinie für den Verlauf einer Treppe. Die Lauflinie wird in Bauzeichnungen von unten nach oben führend dargestellt, beginnend mit einem Kreis über der Vorderkante des Treppenantrittes, und endend mit einem Pfeil an der Vorderkante des Austrittes bzw. des nächsten Podestes (z. B. DIN 1356 Bauzeichnungen). Die Treppenlauflinie ist eine Konstruktionslinie, die den üblichen Weg der Benutzer einer Treppe angibt und im Gehbereich liegt. Dieser nach ISO 3880-1 „mittlere“ Weg der Benutzer ist nicht eindeutig festzulegen; der tatsächlich gewählte Weg ist abhängig von der Gehrichtung (auf- oder abwärts), der Treppenbreite, der Handlauflage, dem Verlauf der Stufen zB bei gewendelten Treppen, und der Größe, dem Alter und dem körperlichen Zustand des Benutzers. Die Maßnormen DIN 18065 und ÖNORM B 5371 haben daher neuerdings auf eine ausdrückliche Begriffserklärung der Lauflinie verzichtet, auch aufgrund des in Normen inzwischen eingeführten Gehbereiches, der eine praxisnahe Festlegung des Auftrittes ermöglicht. Für die Lauflinie wurde jedoch festgelegt, dass sie innerhalb des Gehbereichs frei gewählt werden kann, keinen Knickpunkt haben darf und auf ihr der Auftritt gemessen werden muss. Bei gewendelten Treppen, vor allem bei Spindeltreppen sowie bei Treppenarmen oder Einzelstufen können Gehbereich und Lauflinie außermittig liegen. In der DIN 18065 ist die Lauflinie in Punkt 8 sowie in den Bildern A 23 bis A 31 erläutert, in der ÖNORM B 5371 in den Punkten 6 und 7. Für die Treppenplanung bzw. bei der Anwendung von baurechtlichen Mindestmaßen ist zu beachten, dass die (abgewickelte) Länge der Lauflinie nicht der Summe der Auftritte entsprechen muss, da die Messregeln zB in der DIN stark gerundete Stufenkanten für den Auftritt nicht anrechnen, und in Lauflinienkrümmungen für den Auftritt das Sehnen- und nicht das Bogenmaß anzunehmen ist; gemäß ÖNORM gilt für den Auftritt gewendelter Treppen ein eingeschriebener Kreis, an dem die Stufenkanten tangential anliegen. Weiteres zu Lauflinie, Auftritt und Gehbereich siehe auch Gehbereich Auftritt Messregeln DIN 18065 ÖNORM B 5371