Kontakt
Klotzstufen Konformitätsbescheinigung

Knarren von Treppen

Knarren von Treppen, knarzen, knacken, klappern, quietschen. Mit Knarren von Treppen bezeichnet man die Geräusche, die durch Reibungen bzw. Bewegungen innerhalb einer Treppenkonstruktion entstehen. Die Ursachen des Knarrens können so unterschiedlich sein, wie Treppenkonstruktionen vielfältig sind, und es kann bei nahezu jeder Treppenart vorkommen, nicht nur bei Holztreppen. Meist entsteht Knarren, wenn während des Begehens durch die dabei entstehende (geringe) Verformung der Treppe einzelne Konstruktionsteile sich gegeneinander verschieben, und die dabei entstehende Spannung ruckartig abgebaut wird. Um das Knarren einer Treppe zu vermindern oder womöglich zu beseitigen, ist vorher eine Besichtigung durch einen Sachverständigen erforderlich, um die genauen Ursachen herauszufinden; beispielsweise hat eine gestemmte Wangentreppe mit Setzstufen bis zu 300 Flächen, an denen Holz dicht an Holz liegt. Bei Holztreppen kann Knarren meist an der Einstemmung der Stufen in den Wangen entstehen, oder am Anschluss der Setzstufe zur Trittstufe. Die kursierenden Sanierungsrezepte, vom Anheben, Verkeilen oder Verschrauben der Stufen bis zur Anwendung von Gleitmitteln, müssen nicht  zum Erfolg führen; auf jeden Fall soll zuerst die Treppe untersucht werden, denn das Knarren könnte prinzipielle Ursachen haben. Insbesondere wenn Holztreppen mit knappen Materialdimensionen gebaut sind, biegen sich die Stufen beim Begehen durch und knarren an der Wange. Das gefährdet die Standsicherheit zwar noch längst nicht, sondern deutet lediglich an, dass die Bemessung der Materialquerschnitte nicht nach dem Regelwerk handwerkliche Holztreppen erfolgte, wodurch man das Durchbiegen von Stufen weitgehend verhindern hätte können. Eine nachträgliche Sanierung einer regelwidrigen Treppe ist nach bisheriger Erfahrung nicht mehr vollständig möglich. Ferner kann Knarren entstehen, wenn die Treppe in einen Wohnbereich eingebaut wird, der im Neubauzustand ein eher gemäßigtes Klima hatte, später jedoch ein besonders trockenes Klima, und die Holzverbindungen zueinander ein Spiel bekommen. Siehe auch Schwinden und Quellen von Holz. Weiteres dazu siehe auch http://cmflex.schreiner-saar.de/medienpool/2m_39/SAAR_20060620143711_1_045431.pdf. In Internetforen wird gelegentlich diskutiert, ob Holztreppen knarren dürfen. Die DIN 18334 Zimmerer- und Holzbauarbeiten hatte sich im Abschnitt „Treppen“ in ihren früheren Fassungen dazu unterschiedlich geäußert, zuletzt mit der Aussage, dass bei Holztreppen „…das Knarren weitgehend vermieden wird.“ In der aktuellen Fassung vermeidet sie aber  diesbezügliche Festlegungen, weil bei der herkömmlichen Holztreppe dies nie ganz auszuschließen ist. Es gibt allerdings Hersteller, die aufgrund eigener Entwicklungen spezieller Stufenanschlüsse knarrfreie Holztreppen anbieten können.