04435 – 96 06 18 | Montags bis Donnerstags von 07:30 Uhr bis 13:00 UhrMO – DO 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Antirutschbeschichtung
oder Treppenstufenmatten?

Was macht die Treppe wirklich rutschsicher?

Wenn Sie sich für eine Treppe entscheiden, stehen Sie über kurz oder lang auch vor der Frage nach der Sicherheit. Insbesondere, wenn ältere Menschen oder kleine Kinder mit im Haus leben. Denn schnell passiert es und man rutscht auf den glatten Stufen aus und stürzt zu Boden. Je nach Intensität und Höhe des Sturzes kann es so zu erheblichen Verletzungen kommen. Auch tödliche Unfälle sind nicht ausgeschlossen, allein in Deutschland zählen wir jedes Jahr mehr als 1.000 Treppenunfälle mit Todesfolge.

Treppenunfaelle-vermeidenLrTgyy4HSBCEx

Dabei können Sie sich relativ einfach davor schützen: Über die Jahre haben sich verschiedene Lösungen am Markt etabliert, mit denen Sie Ihre Treppe rutschsicher machen können. Zu den zwei beliebtesten gehören der Treppen-Rutschschutz zum Streichen und Matten wie Treppenstufenmatten aus Teppich oder auch transparente Stufenmatten aus Kunststoff.

Damit Sie von Anfang an wissen, ob nun Antirutschbeschichtung oder Treppenstufenmatten für Sie die beste Lösung sind, werfen wir einen genauen Blick auf die Vor- und Nachteile beider Produkte.

Stufenmatten zum Aufkleben.

Treppenstufenmatten sind ein echter Klassiker, wenn es darum geht, die eigene Treppe rutschsicher zu machen. Es gibt sie in vielen Formen und Farben. Zum Beispiel als transparente Stufenmatten oder ganz klassisch als Treppenstufenmatten aus Teppich. Die kennen viele vielleicht noch von der alten Holztreppe in Omas Haus. So viel sei aber schon mal verraten: Auch wenn Treppenstufenmatten seit Jahrzehnten am Markt bestehen, sind sie nicht für jedes Vorhaben die richtige Wahl.

Die Vorteile von Stufenmatten:

  • Treppenstufenmatten lassen sich relativ einfach verlegen.
  • Es gibt sie in zahlreichen Farben.
  • Stufenmatten gibt es auch transparent.
  • Die Matten bieten zusätzlichen Schallschutz.
  • Stufenmatten sind in vielen verschiedenen Designs erhältlich.
  • Es gibt die passenden Formen für alle Treppenarten. 


Stufenmatten_Antirutschsystem_Treppen 

Die Nachteile von Stufenmatten:

  • Zum Anbringen von Stufenmatten ist meistens Kleber nötig.
  • Der verwendete Kleber kann die Treppe angreifen.
  • Stufenmatten unterscheiden sich optisch oft stark von der eigentlichen Treppe.
  • Stufenmatten können an der Klebekante zur Stolperfalle werden.
  • Durch ihre Eigenwirkung können sie den eigentlichen Charme der Treppe überdecken.
  • Stufenmatten können sich relativ schnell lösen.
  • Der Stoff von Stufenmatten aus Teppich verschleißt und sorgt so für ein unschönes Gesamtbild.
string

Treppen-Rutschschutz zum Streichen.

Der Antirutschbelag zum Streichen gehört im Gegensatz zu den Stufenmatten eher zu den jüngeren Lösungen am Markt. Durch die einfache Anwendung und die fast unsichtbare Optik hat sich diese Form der Antirutschbeschichtung aber sehr schnell einen Namen gemacht. Denn auch wer weniger handwerklich begabt ist, kann mit dem Rutschschutz zum Streichen auf seiner Treppe tolle Erfolge erzielen.

Die Vorteile einer Antirutschbeschichtung:

  • Die Treppen-Antirutschbeschichtung ist geeignet für alle Oberflächen: Stein, Granit, Holz etc.
  • Sie macht die Treppe für viele Jahrzehnte rutschsicher.
  • Leichte Fehler in der Oberfläche werden durch den Treppen-Rutschschutz abgedeckt.
  • Der Treppen-Rutschschutz ist nahezu unsichtbar: Bewahrt die eigentliche Optik der Treppe.
  • Durch den Anstrich ist die Anwendung besonders einfach.
  • Die Antirutschbeschichtung kann auch punktuell aufgetragen werden.
  • Die Beschichtung bietet die höchste Rutschsicherheit der Klasse C.
  • Durch den dünnen Anstrich bilden sich keine Stolperfallen.
  • Der Treppen-Rutschschutz zum Streichen lässt sich mühelos mit handelsüblichem Reiniger säubern.
  • Die Rutschhemmung kann auch an anderen Stellen im Haus für Sicherheit sorgen, zum Beispiel auf glatten Fliesen.

 

Antirutschbeschichtung_vorher-nachher_helles_und_dunkles_Holz31fEJmObbSjur

05_Artikelbild_Antirutsch_Beschichtung_Treppen_Rutschschutz_fuer_alle_Oberflaechen_Rutschschutz_aufgetragenhjauBxl5wl7Tt

 Die Nachteile einer Antirutschbeschichtung:

  • Ein Treppen-Rutschschutz zum Streichen trägt nicht zum Schallschutz bei.
  • Die Antirutschbeschichtung ist nur nahezu unsichtbar und wirkt später eher matt.

string

Lieber Antirutschbeschichtung oder doch Treppenstufenmatte?

Wenn Sie den Charme und die Optik Ihrer Treppe bewahren wollen, ist ein Treppen-Rutschschutz zum Streichen auf jeden Fall die bessere Wahl. Hinzu kommt, dass die Antirutschbeschichtung im Vergleich zu Treppenmatten keine gefährlichen Stolperkanten bilden und dass sich der Rutschschutz auch über längere Zeit kaum abnutzt. Die Stufenmatte sollten Sie hingegen wählen, wenn Sie einen zusätzlichen Schallschutz benötigen und der meist doch sehr auffälligen Optik etwas abgewinnen können.

Einen sehr guten Treppen-Rutschschutz zum Streichen finden Sie bei uns im Online-Shop

array