ETA – European Technical Approval – Europäische Technische Zulassung

 

Alle Landesbauordnungen in Deutschland sehen vor, dass nur die Bauprodukte in Verwendung treten dürfen, die im Sinne der Landesbauordnung "gebrauchstauglich" sind. Diese Bauprodukte zeichnen sich dadurch aus, dass sie die allgemein anerkannten Regeln der Technik einhalten, Leben und Gesundheit der Benutzer nicht gefährden und über eine angemessene Zeitdauer die Anforderungen der Landesbauordnung erfüllt.

Für handwerkliche Holztreppen haben die Verbände des Tischler und Zimmererhandwerks ein Regelwerk „Der handwerkliche Holztreppenbau“ erstellt, in dem die Bauteilabmessungen und Bauanschlüsse beschrieben sind und welches vom DIBt als Regel der Technik anerkannt ist. Wer seine Treppen nach den Vorgaben dieses Regelwerks baut, der erstellt auch eine standsichere Treppe.

 

Bedeutung der CE-Kennzeichnung auf Treppen

 
Treppe
Treppe
 

• Erstprüfung des Produktes: Der Nachweis zur Nutzungssicherheit, zu Inhaltsstoffen und insbesondere zur
  Standsicherheit. Alle Berechnungen und Versuche werden vom Deutschen Insitut für Bautechnik DIBt in Berlin
  geprüft.

• Lückenloses Qualitätsmanagement System 2+

     • werkseigene Produktionskontrolle
     • Stichprobenkontrolle aus laufender Produktion
     • regelmäßige Kontrolle der Holzlieferungen und Dokumentationen
     • umfassende Schulung aller am Produktionsprozess beteiligten Personen
     • jährlich wird dieses Qualitätsmanagement durch den TÜV Rheinland LGA Bautechnik GmbH bei Treppenmeister kontrolliert

Treppen, die diese Forderungen erfüllen, erkennt man an dem CE-Zeichen. Achten Sie also auf das CE-Zeichen oder fragen Sie nach dem Standsicherheitsnachweis aus dem Regelwerk „Handwerkliche Holztreppenbau“. Treppenmeister kann für fast alle seine Treppenkonstruktionen aus der Angebotspalette eine ETA vorweisen.

 

Ein Blick genügt

 

Das CE-Zeichen muss an der Treppe angebracht sein, wie eine TÜV-Plakette am Auto. Es garantiert dem Kunden, dass seine Treppe in Material, Herstellung und Montage mit der ETA-Zulassung konform ist. Die Konformitätserklärung wird mit der Gebrauchsanweisung dem Kunden übergeben.

Ausnahme:
Treppen, die nach dem Regelwerk Handwerkliche Holztreppen gebaut werden, benötigen keinen Nachweis. Die Einhaltung des  Regelwerks gilt als solcher. Alle anderen Treppenkonstruktionen müssen ein CE-Zeichen tragen. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.treppen-abc.com/de/Standsicherheitsnachweis

Treppe